Erfahrungen mit Finasterid

Zuletzt aktualisiert: Oktober, 2019

finasterid-erfahrungen

Vor knapp zehn Jahren begann bei mir der Haarausfall. Sicherlich für viele Männer nichts Ungewöhnliches, aber ich war doch ein wenig mitgenommen. Ich bin dann einige Zeit später doch zu einem Hautarzt gegangen und habe mit ihm über das Problem gesprochen. Er hat mir dann Propecia empfohlen und auch gleich verschrieben. In dem Mittel ist der Wirkstoff Finasterid 1mg enthalten.

Seitdem nehme ich regelmäßig eine Tablette täglich und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Haarausfall hat gestoppt und ich habe sogar den Eindruck, volleres Haar als früher zu haben. Ich gehe auch regelmäßig zur Kontrolle zu meinem Hautarzt, der mir das bestätigt. Zwar ist das Ganze nicht so wirklich billig, aber das Ergebnis ist es mir eindeutig mehr als wert. Daher von mir auch eine klare Empfehlung für Finasterid gegen Haarausfall.

Propecia

Wirkstoff: Finasterid 1 mg
Nur für Männer

Propecia bei Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 84 Tabletten: ab 180 €
  • 168 Tabletten: ab 310 €

FINASTERID-1A Pharma 1 mg

Wirkstoff: Finasterid 1 mg
Nur für Männer

Finasterid bei Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 28 Tabletten: ab 80 €
  • 56 Tabletten: ab 125 €
  • 84 Tabletten: ab 155 €
  • 168 Tabletten: ab 270 €

Finasterid Erfahrungsbericht 2:

finasterid-erfahrungen

Seit etwas mehr als einem Jahr nehme ich nun Finasterid und kann gleich vorwegschicken, dass ich mit dem Resultat sehr zufrieden bin. Vor etwa zwei Jahren fielen bei meinem sonst dichten Haar verstärkt die Haare aus und das Haar insgesamt wurde dünner. Mein Hautarzt verschrieb mir daraufhin Finasterid. Im erste halben Jahr machte ich keinerlei Verbesserungen aus, aber ich nahm das Mittel weiter wie empfohlen ein.

Dann stellte sich aber die Verbesserung ein, das Haar wurde wieder dichter und sogar die erste kahlen Stellen sind wieder zugewachsen. Nebenwirkungen habe ich auch keine festgestellt. Man muss nur mit ein bisschen Geduld an die Sache herangehen. Für mich hat es sich dann gelohnt.

Finasterid Erfahrungsbericht 3:

Viele Männer kennen sicherlich die sich bildenden Geheimratsecken, die dann größer und größer werden. Zumindest hat es damit bei mir angefangen, vor knapp 13 Jahren und ich war mit der Situation sehr unglücklich. Auf Empfehlung und nach Absprache mit einem Hautarzt habe ich dann Finasterid ausprobiert. Das hat den weiteren Haarausfall gestoppt und mein Haar ist auf dem Zustand von vor 13 Jahren geblieben, wenn man das so formulieren möchte.

Leider sind die Geheimratsecken geblieben, aber damit kann ich nun gut leben. Weiteren Haarrückgang hatte ich jedenfalls nicht. Nebenwirkungen, von denen immer wieder zu lesen ist, kann ich bei mir seit 13 Jahren ebenfalls nicht beobachten. Also auch in dieser Hinsicht kann ich mich absolut nicht beschweren. Daher war für mich Finasterid genau das Richtige.

Finasterid Erfahrungsbericht 4:

Ich habe fünf Jahre lang Finasterid – etwa 1mg – täglich eingenommen. Vor einigen Monaten habe ich Finasterid dann abgesetzt. Der Grund ist einfach: Nebenwirkungen. Wirklich bewusst sind mir die Nebenwirkungen erst danach geworden, aber das etwas nicht stimmte, war mir dann schon länger klar.

Finasterid hat bei mir zuerst für höhere Pulswerte gesorgt, vor allem wenn ich ein wenig was getrunken habe. Später wurde dann durch Zufall Herzrhythmusstörungen bei mir diagnostiziert. Nachdem ich Finasterid abgesetzt hatte, haben sich die Rhythmusstörungen und der erhöhte Puls wieder normalisiert. Finasterid ist alles andere als harmlos, man sollte sehr genau auf die Nebenwirkungen achten. Den Haarausfall hat es bei mir zwar gestoppt, aber die anderen Probleme sind das definitiv nicht wert.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Erfahrungsbericht 5:

Bei mir Begann der Haarausfall bereits als Teenager. In meiner Familie nicht ungewöhnlich. Habe zuerst eine Regain Creme aufgetragen, aber das hat nur die erste Zeit ein wenig geholfen. Zudem war meine Kopfhaut irgendwann ständig gereizt. Mit Anfang 20 hat mein Arzt mir dann Finasterid verschrieben, das ich nun seit etwa vier Jahren nehme. Der Haarausfall hat aufgehört, neue Haare sind allerdings nicht nachgewachsen. Nebenwirkungen habe ich auch keine. Ohne Finasterid hätte ich vermutlich jetzt allerdings schon eine weit vorangeschrittene Glatze.

Erfahrungsbericht 6:

Nach eineinhalb Jahren Finasterid hat es mir gereicht. Die Nebenwirkungen waren mir zu gefährlich. Trockene Augen, Stimmungsschwankungen und noch ein paar Probleme mehr sind mir ein besserer Haarwuchs nicht wert. Vor allem, da Finasterid kaum Wirkung zeigt. Der Haaransatz an der Stirn ist weiterhin dünn geblieben und auch weiter zurückgegangen, dichtes Haar hat sich nicht eingestellt.

Ich halte die Einnahme von Finasterid für leichtsinnig und die Nebenwirkungen sind meines Erachtens viel zu gefährlich. Vor allem werden nicht mal alle Nebenwirkungen vom Hersteller erwähnt. Wenn man so die Meinungen im Internet zusammenträgt, darf man sich über die Verbreitung von Finasterid und Co. schon wundern. Für mich ein eindeutiger Reinfall.

Erfahrungsbericht 7:

Bei mir ging es ausgerechnet mitten auf dem Kopf los mit dem Haarausfall. Ein schöner kahler Teller bildete sich. Ich bin dann auf Propecia gestoßen und habe es mir verschreiben lassen. Seit Jahren nehme ich nun täglich eine Tablette ein und es ist ein voller Erfolg. Der Haarausfall hat nicht nur gestoppt, sondern die kahle Stelle wird kleiner und kleiner!

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftlich erwiesene und geprüfte Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft