Haartransplantation oder Toupet?

Zuletzt aktualisiert: November, 2019

haartransplantation-oder-toupet

Haarausfall ist ein weit verbreitetes Problem, unter dem viele Menschen aufgrund der heutzutage gängigen Fixierung auf die Optik teils schwerwiegend leiden. Die zwei wohl bekanntesten Maßnahmen, um dagegen vorzugehen, sind zum einen das allseits bekannte Toupet, zum anderen die Haartransplantation.

An dieser Stelle wollen wir die beiden vergleichen und Ihnen dabei helfen, die richtige Wahl für die Beseitigung Ihres Haarausfalls zu treffen.

Es gibt nur wenige Bereiche, in denen sich so viele schwarze Schafe tummeln wie im Bereich der Haartransplantation. Wir bieten unseren Lesern daher eine kostenlose Online-Beratung und Falleinschätzung an.

Das Ausmaß des Haarausfalls ist entscheidend

Der wichtigste Punkt, der die Entscheidung zugunsten eines Toupets oder einer Haartransplantation beeinflusst, besteht in dem Ausmaß, welches Ihr Haarausfall angenommen hat. Für eine erfolgreiche Haartransplantation ist es unabdingbar, dass ausreichend Spenderhaare für die zu behandelnden Stellen zur Verfügung steht.

Das gestaltet sich häufig als schwierig, wenn der Haarausfall bereits einen Großteil Ihrer Haarpracht als Tribut gefordert hat. In solch einem Fall eignet sich ein Toupet oftmals besser, da dieses auch bei schwerwiegendem Haarausfall zu üppigem Haarwuchs verhelfen kann.

Haartransplantation oder Toupet – Die Alltagstauglichkeit

In Sachen Alltagstauglichkeit hat die Haartransplantation klar die Nase vorn. Schließlich besteht nach einer erfolgreichen Transplantation weder besonderer Pflegebedarf, noch kommt es zu Unsicherheiten über das Erscheinungsbild, da das Resultat Ihren ursprünglichen Haarwuchs imitiert.

Toupets wirken, zumindest für einen selbst, immer etwas unnatürlich. Bei einigen führt das zu Zweifeln im Bezug auf die Ästhetik der neuen Haarpracht, die man so natürlich gerne vermeiden möchte.

Außerdem bedeutet ein Toupet stets mehr Aufwand, da spezielle Pflege angewandt werden muss, um die Wirkung bestmöglich zu erhalten.

Es gibt nur wenige Bereiche, in denen sich so viele schwarze Schafe tummeln wie im Bereich der Haartransplantation. Wir bieten unseren Lesern daher eine kostenlose Online-Beratung und Falleinschätzung an.

Ergebnissicherheit und Wartezeit bei Haartransplantation und Toupet

Es ist wohl der entscheidendste Vorteil für das Toupet, dass Sie das Ergebnis in Gänze vor Anbringung zu Gesicht bekommen und kurze Zeit später genauso auf Ihrer Kopfhaut tragen können. Bei der Haartransplantation verhält sich das natürlich anders.

Hier steht Ihnen eine Wartezeit von mehreren Monaten, oftmals sogar bis zu einem Jahr bevor, ehe sich das Resultat einstellt.

Haartransplantation oder Toupet – Die Kosten

haartransplantation oder toupet

Ach ja, die Frage nach den Kosten. Nun, hier lässt sich zunächst einmal sagen, dass die Haartransplantation die größeren Fixkosten mit sich bringt. Je nach Anbieter, der Anzahl der zu transplantierenden Haarwurzeln und der Behandlungsmethode können diese zwischen 3.000,- und 7.500€ betragen – Preise darüber sind keine Rarität.

Allerdings war es das dann auch schon, vorausgesetzt, der Eingriff wurde von einem guten Arzt und nach ausreichender Planung durchgeführt.

Ein Toupet ist zwar mit etwa 400€ zunächst günstiger, jedoch muss dieses regelmäßig ausgetauscht werden. Dazu kommen dann noch die Kosten für die speziellen Pflegeprodukte. Es sollte also klar sein, dass sich die Kosten für ein Toupet auf lange Sicht zu einer ordentlichen Menge summieren, die meist die Fixkosten für eine Haartransplantation übersteigen.

Haartransplantation oder Toupet – Das Fazit

Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage unmöglich ist. Bei Haartransplantation und Toupet handelt es sich um zwei gänzlich unterschiedliche Methoden, um Haarausfall zu beseitigen, die jeweils für den einen mehr und für den anderen weniger geeignet sind.

Wer noch über dichten und ausgeprägten Haarwuchs verfügt und nur vereinzelte kahle Stellen abdecken will, für den ist die Haartransplantation sicherlich besser geeignet.

Jemandem, der nahezu alles an Haaren verloren hat, wird wohl nur das Toupet eine zufriedenstellende Abhilfe schaffen können. Alles dazwischen obliegt Ihren persönlichen Prioritäten.

Lassen Sie sich bestenfalls von Anbietern beider Möglichkeiten jeweils über das zu erwartende Ergebnis beraten, um absolute Gewissheit zu haben, dass Sie auch die richtige Entscheidung treffen.

Es gibt nur wenige Bereiche, in denen sich so viele schwarze Schafe tummeln wie im Bereich der Haartransplantation. Wir bieten unseren Lesern daher eine kostenlose Online-Beratung und Falleinschätzung an.

Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen und weitere Literatur


  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html