Kann ich Finasterid 1 mg (Propecia) von MSD legal online bestellen?

Zuletzt aktualisiert: Januar, 2020

Propecia Apotheke

Das wohl bekannteste Medikament gegen erblich bedingten Haarausfall ist Propecia. Hierbei handelt es sich um ein Präparat, das ausschließlich für Männer geeignet ist und 1 mg des Wirkstoffes Finasterid enthält. Doch auch, wenn dieser Wirkstoff rezeptpflichtig ist, bedarf es vor dem Kauf nicht immer einen unter Umständen unangenehmen Arztbesuch.

Online können sich Männer, die an erblich bedingten Haarausfall leiden, Propecia bei lizenzierten Online Apotheken verschreiben lassen – Details dazu haben wir hier zusammengefasst.

Wenn Sie noch nicht genau wissen, welche Behandlung gegen Haarausfall für Sie die richtige ist, dann machen Sie unseren Selbsttest.

Propecia

Wirkstoff: Finasterid 1 mg
Nur für Männer

Propecia bei Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 84 Tabletten: ab 180 €
  • 168 Tabletten: ab 310 €

Erfinder & Hersteller von Propecia: Das Unternehmen MSD

Das Pharmaunternehmen MSD (kurz für MSD SHARP & DOHME GMBH) gibt es bereits seit über 125 Jahren. Das Kerngeschäft des Konzerns ist die Erforschung, Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Auch Impfstoffe, Biologika und sogar Präparate für die Tiergesundheit werden hier produziert.

In Deutschland gehört MSD zu den größten Gesundheitsunternehmen und ist weltweit in 140 Ländern aktiv.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Können Präparate mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg wie Propecia aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch ohne Rezept online gekauft werden?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind Präparate mit Finasterid 1 mg rezeptpflichtig. Außerdem ist in diesen Ländern auch Gesetz, dass ein Arzt nur dann ein Rezept ausstellen darf, wenn er direkten Kontakt mit dem Patienten hatte. In Ländern wie der Niederlande und Großbritannien ist das nicht so.

In diesen Ländern dürfen Ärzte auch Rezepte ausstellen, wenn der Patient lediglich einen Fragebogen ausgefüllt hat, in dem er angibt, warum er das Medikament erwerben möchte. Sieht ein Arzt dann einen gesundheitlichen Nutzen für den Patienten, indem er ihm das entsprechende Präparat verschreibt, stellt er ein Rezept aus.

Das machen sich Online-Apotheken wie 121doc zunutze. So können auch Patienten aus Deutschland, aus Österreich und aus der Schweiz einen solchen Fragebogen ausfüllen und erhalten so ihr Rezept für das Medikament mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg diskret per Post. Streng genommen ist der Erwerb ohne Rezept also nicht möglich, ein Arztbesuch ist dafür allerdings nicht zwingend notwendig.

Wichtig ist jedoch, dass Käufer die jeweiligen Bestimmungen ihres Heimatlandes beachten. Eingeführt werden dürfen nämlich ausschließlich Medikamente, die in dem Land auch zugelassen sind.

Natürlich muss die Apotheke eine entsprechende Lizenz besitzen, um nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz liefern zu dürfen. Insofern ist darauf zu achten, eine Online-Apotheke auszuwählen, die lizenziert ist. Hier sind 6 Beispiele für seriöse und lizenzierte Anbieter:

Warum es mehrere Medikamente mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg gegen Haarausfall gibt

Das Unternehmen MSG stellte als erstes Pharma-Unternehmen die Wirkung von Finasterid auf erblich bedingten Haarausfall fest. In Folge dessen entwickelte MSD das erste Präparat gegen androgenetische Alopezie, das sich diesen Wirkstoff zunutze machte: Propecia.

Seit Juni 2006 ist allerdings der Patentschutz für Propecia abgelaufen. So können seither auch andere Pharmaunternehmen Präparate mit Finasterid 1 mg gegen Haarausfall produzieren. Dabei handelt es sich dann um sogenannte Generika. Sie sind in ihrer Wirkung äquivalent zu der von Propecia und zeichnen sich meist durch einen günstigeren Preis aus.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Wird Finasterid 1 mg von MSD (Propecia) von der Krankenkasse übernommen?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für Propecia in der Regel nicht. Grund dafür ist, dass Medikamente, die mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg lediglich androgenetische Alopezie behandeln sollen, nicht zu den gesundheitlich relevanten Arzneimitteln zählen.

Der erblich bedingte Haarausfall stellt laut medizinischer Einordnung an sich nämlich kein gesundheitliches Risiko dar, sodass die Behandlung ausschließlich kosmetischer Natur ist. Und diese kosmetischen Behandlungen übernimmt keine Krankenkasse.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftliche erwiesene Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Welche anderen Mittel gibt es gegen Haarausfall außer Propecia?

Propecia und seine Generika (Medikamente mit Finasterid 1 mg) können durchaus starke Nebenwirkungen mit sich bringen und wirken sich oft vor allem auf die Erektionsfähigkeit und die Libido des Verwenders aus. Daher suchen einige Männer nach einer Alternative mit geringeren Nebenwirkungen beziehungsweise mit Nebenwirkungen, die sich nicht auf die Sexualfunktion auswirken.

Ein gründlich getestetes und wirksames Mittel ist hier Minoxidil. Es wird direkt auf die Kopfhaut aufgetragen und soll die Durchblutung dieser steigern, wodurch der Haarverlust eingedämmt wird. Die genaue Wirkungsweise ist bisher allerdings nicht bekannt.

FinasteridMinoxidil
VerschreibungspflichtJaNein
Geeignet für MännerMänner & Frauen
AnwendungsgebietErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie) bei MännernErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie). Es bremst die fortschreitende Glatzenbildung beim Mann und die Ausdünnung des Haarwuchses bei Frauen.
AnwendungsformInnere Anwendung (Tabletten)Äußere Anwendung (Lösung & Schaum)
Nebenwirkungen

  • Verminderte Libido
  • Sexuelle Funktionsstörungen

  • Hauttrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz
  • Hautrötungen

Fazit: Ja, Propecia kann legal online beantragt werden

Wie aus diesem Beitrag hervorgeht, gibt es unzählige Präparate gegen Haarausfall auf dem Markt, die sich alle des Wirkstoffes Finasterid 1 mg bedienen. Die Möglichkeit, sich die Medikamente online verschreiben zu lassen ist vorhanden – bei lizenzierten Online Apotheken wie z. B. 121doc.de und ähnlichen Anbietern mit Sitz in Großbritannien oder den Niederlanden.

Da es sich, außer bei Propecia, bei Präparaten mit Finasterid 1 mg immer um Generika handelt, sind die Preisunterschiede hoch. Deshalb empfiehlt es sich grundsätzlich, vor dem Kauf einen Preisvergleich bei Finasterid 1 mg Medikamenten gegen Haarausfall zu starten.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen


  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html