Wirkt Minoxidil bei Frauen?

Zuletzt aktualisiert: Oktober, 2019

minoxidil-frauen

Die Wirksamkeit von Minoxidil gegen Haarausfall bei Frauen wurde in einer wissenschaftlichen Studie mit dem Produkt Regaine belegt. Die Wirksamkeit gegen anlagebedingten Haarausfall bei Frauen wurde hier genauer untersucht. Bereits in anderen Studien konnte die Wirksamkeit von Minoxidil belegt werden.

Die neue Minoxidil-Studie

Die Gesamtstudie (hier die Quelle auf Englisch) besteht aus mehreren Einzelstudien. Durchgeführt wurden diese von einem Team aus US-Forschern unter Leitung von Dr. med. Anne W. Lucky. Teilgenommen haben 381 Testpersonen weiblichen Geschlechts. Die Studiendauer betrug 48 Wochen.

Die Testpersonen wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe wendete Regaine in einer Dosierung von 2% Minoxidil an, die zweite Gruppe Regaine in einer Dosierung von 5% Minoxidil und die dritte Gruppe bekam ein Placebo und fungierte somit als Kontrollgruppe.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftliche erwiesene Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Die Ergebnisse

Im Ergebnis zeigt sich deutlich die Wirksamkeit von Regaine. Die Lösung mit 2% Minoxidil führte zu einer deutlichen Zunahme der Haaranzahl pro Quadratzentimeter. Nach zwölf Wochen stoppte der Haarverlust und anschließend nahm das Haarwachstum zu.

Im Schnitt zeigte sich bereits nach acht Wochen eine deutliche Verbesserung im Vergleich zur Kontrollgruppe. Nach 48 Wochen ist die Zunahme der Haarzahl mehr als doppelt so hoch wie bei der Kontrollgruppe. Interessanterweise ist der Unterschied zwischen der Lösung mit 5% Minoxidil und 2% Minoxidil bei Frauen im Durchschnitt nur gering.

Neben dieser objektiven Auswertung gab es auch eine Befragung von 688 Frauen, die Regaine anwenden. Bei einer Anwendungsdauer von zwölf Monaten berichten neun von zehn Frauen, dass Regaine eine Wirkung bei ihnen zeigt. Das bedeutet, dass auch die subjektive Wirksamkeit gegeben ist.

Die Studie finden Sie auf Englisch unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15034503

Regaine für Frauen

Wirkstoff: Minoxidil
Für Frauen & Männer

Regaine Minoxidil für Frauen gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 1x 2% Minoxidil Lösung
    60 ml: ab 27,70 €
  • 3x 2% Minoxidil Lösung
    60 ml: ab 57,90 €

Erfahrungsberichte von Frauen, die Regaine nutzen

Bericht 1:

Vor etwa vier Jahren haben die Probleme bei mir angefangen. Die Haare am Scheitel wurden dünner und auch an den Schläfen gingen die Haare zurück. Das Haarwachstum verlangsamte sich, die Haare brechen schnell und insgesamt erreichten die Haare am Scheitel nicht mal mehr ansatzweise die Länge der sonstigen Haare.

Mein Hautarzt hat dann den anlagebedingten Haarausfall diagnostiziert. Ich habe dann mit Minoxidil angefangen. Nach wenigen Monaten bin ich von der Lösung mit 2% auf die mit 5% umgestiegen, weil ich mit den ersten Ergebnissen nicht zufrieden war. Die Anwendung mache ich nur abends, denn eine vernünftige Frisur ist im Anschluss nicht mehr drin.

Heute, nach gut vier Jahren, ist der Schläfenbereich wieder so wie zuvor. Die Haare sind schön dicht und kräftig. Im Scheitelbereich ist es ähnlich gut verlaufen, die neuen Haare sind nur ein wenig widerspenstiger. Vor allem erreichen sie aber wieder die gleiche Länge wie die anderen Haare. Insgesamt bin ich heute sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Erfahrungen mit Minoxidil haben schon viele unserer Mitglieder gemacht. Die Erfahrungsberichte können Sie hier nachlesen: www.haarausfall-selbsthilfe.com/minoxidil-erfahrungen

Autor: Peter KleinGründer der Haarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Bericht 2:

Der Haarausfall hat vor einigen Monaten eingesetzt, besonders im Widerschein des Sonnenlichts konnte man gut erkennen, wie dünn die Haare im Scheitelbereich geworden sind. Nach ein wenig Recherche nutze ich nun Minoxidil. Vor drei Monaten habe ich etwa damit angefangen und war anfangs ein wenig skeptisch. Ich fühlte mich zunächst in der Skepsis bestätigt, denn das einzige, was am Anfang passierte, war ein ständiger Juckreiz auf der Kopfhaut.

Ich habe dann auf eine einmalige Anwendung am Tag umgestellt, was dieses Problem erstmal behoben hat. Nach gut zwei Monaten zeigte sich dann eine erste Wirkung, der Haarausfall wurde weniger und ein erstes Nachwachsen neuer Haare war zu sehen. Jetzt, nach drei Monaten, scheint der nächste kleine Schritt zu sehen zu sein. Ich bin weiterhin gespannt, aber Minoxidil scheint zu wirken.

Bericht 3:

Ich bin eine Langzeitanwenderin von Regaine. Mehr als zehn Jahre nutze ich nach dem Winter und nach dem Hochsommer jeweils für zwei Monate Regaine zweimal täglich. Das stoppt in schöner Regelmäßigkeit den Haarausfall und lässt das Haar kräftiger nachwachsen.

Nach dem Absetzen hält das dann für gut vier Monate und dann geht es von neuem los. Ich bin mit dieser Anwendungslösung insgesamt sehr zufrieden, da ich Regaine nicht dauerhaft nutzen möchte und es so auch zu guten Ergebnissen kommt.

Hannah, 31 Jahre Mittel im Einsatz: Minoxidil

Bericht 4:

Ich nehme jetzt seit einem halben Jahr Regaine für Frauen in der Dosierung 5% Minoxidil – der höheren Dosierung also. Das wende ich dann auch nur einmal täglich am Abend an. Anfangs hatte ich ein wenig mit den Nebenwirkungen zu kämpfen, vor allem Kopfschmerzen stellten sich regelmäßig ein. Das verging aber nach ein paar Wochen. Die einzige Nebenwirkung ist nun trockenes Haar, aber mit ein wenig mehr Pflege ist das im Griff zu behalten.

Ansonsten ist das Minoxidil sehr wirksam. Haarausfall ist gestoppt und die Haare am Scheitel sind schön und kräftig nachgewachsen. Sie erreichen auch wieder ohne Probleme die ursprüngliche Länge, ohne vorher dünn zu werden oder zu brechen. Ich will daher auch ausprobieren, meine Haare insgesamt wieder länger zu tragen.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Bericht 5:

Bei mir ging der Haarausfall vor etwas über drei Jahren los und ich bin zügig zu einem Hautarzt gegangen. Der stellte auch direkt den erblich bedingten Haarausfall bei mir fest und verschrieb ein Hormonmittel. Das nahm ich einige Monate ohne Erfolg ein. Bin dann nach eigener Recherche auf Regaine gestoßen und habe mir die unterschiedlichen Meinungen dazu durchgelesen.

Nach einer Weile gab mir einen Ruck und habe Regaine dann selbst ausprobiert. Anfangs nahm der Haarausfall erst noch deutlich zu, was mich erschreckte. Das stellte sich aber ebenso schnell wieder ein und nach gut zwei Monaten waren neue, kräftige Haare an die Stelle der alten getreten. Heute bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, es sieht aus wie zuvor. Nebenwirkungen habe ich bisher keine gehabt.

Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen


  • Minoxidil Studie 2% & 5% bei Frauen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15034503
  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html