Kann ich Finasterid 5 mg eigentlich auch rezeptfrei kaufen?

Zuletzt aktualisiert: Juni, 2020

Finasterid 5 mg

Finasterid ist ein Wirkstoff, der in der 5 mg Dosierung zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung eingesetzt wird. Diese Dosierung wird im Gegensatz zur 1 mg Dosierung nicht gegen den erblich bedingten Haarausfall verwendet. Finasterid hemmt ein bestimmtes Enzym, das für die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron verantwortlich ist.

Online können sich betroffene Männer Finasterid in der Dosierung 5 mg nur bei lizenzierten Online Apotheken wie z. B. auf gospring verschreiben lassen.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Finasterid 5 mg rezeptfrei kaufen?

Finasterid 5 mg ist in Deutschland verschreibungspflichtig. Sie benötigen somit ein ärztliches Rezept, um das Mittel zu erhalten. Es gibt allerdings eine Alternative zum persönlichen Besuch bei Ihrem Hausarzt:

Sie können eine Online-Praxis wie euroClinix oder 121doc (hier haben wir eine Liste seriöser Anbieter gesammelt) über das Internet besuchen, einen Online-Fragebogen ausfüllen und so Finasterid per Online-Rezept verschrieben bekommen.

Das Rezept können Sie direkt bei der angeschlossenen Versandapotheke einlösen und Sie erhalten so Finasterid 5 mg bequem nach Hause geschickt. Diese Variante ist dabei völlig legal.

Finasterid 5 mg Preise

Finasterid 5 mg von actavis

5 mg Finasterid
Nicht gegen Haarausfall

Finasterid kaufen

Dosierung und Preis

  • 28 Tabletten ab: 73.95€

Sie müssen Finasterid selbst bezahlen, auch wenn ein Rezept benötigt wird. Die Preise unterscheiden sich dabei je nach Dosierung und Packungsgröße. Die 5-mg-Dosierung startet bei der kleinsten Packung mit 28 Tabletten bei rund 95 Euro. Die jeweils größeren Packungen, wenn angeboten, steigen dann entsprechend im Preis.

Es gibt auch die kleinere Dosierung von Finasterid mit 1 mg. Diese wird gegen Haarausfall genutzt. Die Preise liegen hier unterhalb der Dosierung von 5 mg. Die kleinste Packungsgröße mit 28 Tabletten liegt dabei preislich bei etwa 80 Euro. Auch hier steigt der Preis entsprechend mit der Packungsgröße.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftlich erwiesene und geprüfte Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Finasterid 1 mg oder 5 mg?

Wie bereits angedeutet, sind die jeweiligen Dosierungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche gedacht.

In der Dosierung 1 mg wird Finasterid gegen den hormonell bedingten Haarausfall eingesetzt. Wenn Sie Finasterid dafür nutzen wollen, sollten Sie auch auf die Dosierung 1 mg zurückgreifen.

Bei der Behandlung gegen die gutartige Prostatavergrößerung bekommen Sie immer die Dosierung 5 mg verschrieben.

So wirkt Finasterid

Für den erblich bedingten Haarausfall und die gutartige Prostatavergrößerung ist Dihydrotestosteron verantwortlich. Dihydrotestosteron entsteht durch die Umwandlung von Testosteron. Dafür ist ein Enzym verantwortlich. Finasterid setzt an dieser Umwandlung an und hemmt das entsprechende Enzym.

Dadurch entsteht weniger Dihydrotestosteron im Körper. Durch das gesunkene Dihydrotestosteron kann der Haarausfall gestoppt werden und sich nach gewisser Zeit das Haarwachstum wieder erholen. Bei der Prostata bildet sich die gutartige Gewebevergrößerung wieder zurück.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


So wird Finasterid angewendet

Finasterid gibt es im Normalfall als Tablette zum Einnehmen. Die Anwendung erfolgt wie ärztlich abgesprochen beziehungsweise der Beipackzettel anweist. Gegen die gutartige Prostatavergrößerung wird eine Tablette mit 5 mg des Wirkstoffes eingenommen. Bei einer Leberfunktionsstörung wird die Dosierung reduziert.

Die Tablette muss nicht mit der Mahlzeit eingenommen werden, aber mit ausreichen Flüssigkeit (beispielsweise einem Glas Wasser). Je nach Behandlung kann Finasterid auch in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden. Das gilt bei der Prostatavergrößerung ebenso wie beim Haarausfall. Wichtig: Finasterid ist nur für Männer zugelassen!

Nebenwirkungen von Finasterid

Laut Packungsbeilage kann es bei der Behandlung mit Finasterid zu einem Libidoverlust oder einer sexuellen Funktionsstörung kommen. In seltenen Fällen kommt es nach der Einnahme zu einem Spannungsgefühl in der Brust. Noch seltener sind Knotenbildungen in der Brust oder der Austritt von Flüssigkeit aus der Brustdrüse.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt. Achtung: Bei Schwangeren kann Finasterid zu Missbildungen des Fötus führen, daher ist Finasterid für Frauen komplett ungeeignet.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Quellen und weitere Literatur


  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html