Ratgeber: Online Bestellung von rezeptpflichtigen Medikamenten gegen Haarausfall

Zuletzt aktualisiert: Februar, 2020

medikamente-haarausfall

Sie suchen nach einer Hilfe gegen Ihren Haarausfall? Leider helfen oft nur verschreibungspflichtige Wirkstoffe wie Finasterid (gegen erblich bedingten Haarausfall). Aber kann man Präparate mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg auch ohne Rezept online erhalten? Ja, Sie können sich Finasterid-haltige Medikamente online verschreiben lassen ohne dabei physisch einen Arzt besuchen zu müssen. 

Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite was Sie beim online Kauf von rezeptpflichtigen Medikamenten gegen Haarausfall beachten müssen, um nicht auf Betrüger hereinzufallen:

Rechtliche Rahmenbedingungen beim online Kauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen Haarausfall

Die wichtigsten juristischen Rahmenbedingungen vorweg: Ja, es ist gesetzlich erlaubt, sich verschreibungspflichtige Medikamente gegen Haarausfall online über Anbieter wie 121doc verschreiben zu lassen.

Warum das so ist liegt an der sogenannten Patientenmobilitätsrichtlinie der EU.

Diese besagt, dass man sich seinen Arzt innerhalb der EU frei aussuchen darf. Und da es legal ist, Finasterid in Großbritannien online zu verschreiben (z.B bei 121doc), dürfen auch Sie als deutscher Staatsbürger diesen Service in Anspruch nehmen.

Ablauf

  1. Sie besuchen die Internetseite einer lizenzierten Online Apotheke, z. B. www.121doc.de.
  2. Sie wählen das Medikament Ihrer Wahl aus und füllen einen online Fragebogen zu Ihren Beschwerden, Gesundheitsdaten, Vorerkrankungen etc. aus.
  3. Ein zugelassener Arzt überprüft Ihre Angaben und gibt im Falle einer für Sie nützlichen Behandlung das „OK“.
  4. Das Medikament wird direkt per Post zu Ihnen nach Hause geschickt.

Für weitere Bestellungen können Sie sich, wie bei anderen online Services auch, ein Kundenkonto anlegen. So haben Sie auch immer einen Ansprechpartner bei weiteren Rückfragen zum Medikament.

Fazit: Sie können sich Medikamente gegen Haarausfall online verschreiben lassen

Eine Entscheidung für die online Verschreibung oder Beantragung von Präparaten gegen Haarausfall wie Finasterid ist nachvollziehbar. Nicht immer ist ein Arztgespräch von Angesicht zu Angesicht angenehm  – trotzdem: ärztliche Beratung und Aufklärung ist unumgänglich, gerade bei Medikamenten mit Nebenwirkungen.

Unser Tipp: Ein Kauf bei Versandapotheken oder Online Apotheken wie 121doc innerhalb der EU ist unkompliziert, legal, anonym und beinhaltet dabei noch die wichtige ärztliche Betreuung.

Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen und weitere Literatur


  • https://www.bvdva.de/medikamentenversand/worauf-muss-ich-achten
  • https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=8cec6814d3ff495b56edf68008b24cda&page.navid=detailsearchlisttodetailsearchdetail&fts_search_list.selected=a0bb3dfebee821b4&fts_search_list.destHistoryId=80047
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2013/daz-20-2013/lifestyle-arzneimittel-und-die-frage-der-erstattungsfaehigkeit