Hilft Minoxidil bei Geheimratsecken?

Zuletzt aktualisiert: Oktober, 2019

minoxidil-geheimratsecken

Geheimratsecken sind bei Männern sehr verbreitet. Etwa 80 Prozent der Männer bekommen Geheimratsecken, viele darunter bereits in jungen Jahren. Diesen Haarausfall empfinden viele gerade jüngere Männer als Problem und so werden diverse Mittel unterschiedlichster Art ausprobiert, um gegen die Geheimratsecken vorzugehen. Erfolgsversprechend sind jedoch die wenigsten von ihnen.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Ginseng, Koffein und Nikotinsäure gegen Geheimratsecken?

Die angebotenen Produkte gegen Haarausfall im Allgemeinen und Geheimratsecken im Besonderen versprechen häufig, mit natürlichen Mitteln gegen den unerwünschten Haarverlust vorgehen zu können. Die Produkte gibt es als Shampoos, Lotionen, Haarwässer oder auch in Tablettenform oder anderen Formen zum Einnehmen.

Beliebte Inhaltsstoffe sind Vitamine, vor allem Biotin und Nikotinsäure, Koffein, Spurenelementen, Aloe Vera oder auch chinesische Kräuter, Ginseng, Ginkgo, Grüner Tee oder Kieselsäure.

Erfolge zeigen diese Mittel meist nicht. Die Ursache bei Geheimratsecken liegt in einem anlagebedingten Haarausfall. Dieser Haarausfall und das Zurückgehen der Haare im Schläfenbereich ist somit genetisch bedingt. Dagegen helfen weder Kräuter, noch Koffein oder Vitamine.

Keines dieser Stoffe setzt an der Ursache des Haarausfalls an. Dieser liegt in einer Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen das Hormon Dihydrotestosteron – welches wird durch die oben genannten Inhaltsstoffe nicht beeinflusst.

Botoxspritzen und Laser für mehr Haare?

Einige betroffene Männer gehen nach erfolglosen Versuchen mit Haarwuchsmitteln dann einen Schritt weiter. Vor allem das Spritzen von Botox, eine elektromagnetische Behandlung oder eine Lasertherapie werden als drastischere Maßnahme herangezogen, um gegen Geheimratsecken vorzugehen. Doch auch keine dieser Methoden kann nachweislich gegen den Haarausfall wirken.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Minoxidil hilft!

Zwei Wirkstoffe können allerdings gegen den erblich bedingten Haarausfall etwas ausrichten. Der eine ist Finasterid und der andere ist Minoxidil. Beide galten bisher allerdings für weniger erfolgreich, wenn es um die Behandlung von Geheimratsecken geht. Stärkerer Haarwuchs vor allem auf dem Kopf sind gut belegt.

Zumindest für Minoxidil scheint die Aussage einer eingeschränkten Wirksamkeit gegen Geheimratsecken nicht zu stimmen. Eine neue Studie zeigt genau eine solche Wirksamkeit auf.

Genutzt wurde das Produkt Regaine Schaum für Männer. Das enthält eine Dosierung von 5% Minoxidil. Die Studie wurde als Vorher-Nachher-Vergleich mit einer Anwendungsdauer von 24 Wochen durchgeführt. Ergebnis war, dass nicht nur im Tonsurbereich die Haardichte und die Haardicke signifikant zugenommen hatten, sondern auch in den Geheimratsecken.

Regaine für Männer

Wirkstoff: Minoxidil
Für Frauen & Männer

Regaine mit Minoxidil bei Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 5% Minoxidil Schaum
    1x 60 ml: ab 44,20 €
  • 5% Minoxidil Schaum
    3x 60 ml: ab 87,70 €

Regaine für Frauen

Wirkstoff: Minoxidil
Für Frauen & Männer

Regaine Minoxidil für Frauen gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 1x 2% Minoxidil Lösung
    60 ml: ab 27,70 €
  • 3x 2% Minoxidil Lösung
    60 ml: ab 57,90 €

Minoxidil
von Bio-H-Tin

Wirkstoff: Minoxidil
Für Frauen & Männer

Minoxidil Bio-H-Tin gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • Minoxidil 20 mg/ml
    180 ml: ab 31,20 €
  • Minoxidil 50 mg/ml
    180 ml: ab 39,20 €

Studiendetails

Teilnehmer der Studie waren 70 Männer zwischen 18 und 70 Jahren mit anlagebedingtem Haarausfall am Scheitel und dem Schläfen- und Stirnbereich. Die eine Hälfte wendete Regaine Schaum für Männer an, während die anderen ein Placebo erhielten. Bereits nach 16 Wochen zeigte sich ein deutlicher Unterschied zwischen den Gruppen, und zwar in allen Bereichen des Haarausfalls.

Somit zeigt der Wirkstoff Minoxidil eine deutliche Wirkung gegen den anlagebedingten Haarausfall. Das gilt nicht nur für lichter werdendes Haar auf dem Kopf, sondern auch für Geheimratsecken. In der Studie wurde Regaine Schaum genutzt. Regaine gibt es aber auch als Lösung für Männer, ebenfalls mit einem Minoxidilanteil von 5%. Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen


  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html