Kann ich Finasterid Aurobindo auch ohne Rezept online kaufen?

Zuletzt aktualisiert: Mai, 2020

Finasterid Aurobindo 1 mg Haarausfall

Männer, die an androgenetischer Alopezie leiden, kommen an dem Wirkstoff Finasterid kaum herum. Dieser soll das Haarwachstum positiv beeinflussen und den Haarausfall mindern. Dank einiger Generika wie Finasterid Aurobindo gibt es den Wirkstoff inzwischen auch relativ günstig zu kaufen.

Dafür ist allerdings ein Rezept Ihres Hausarztes nötig – außer, Sie lassen sich das Präparat online bei einer zugelassenen Online Apotheke aus der EU verschreiben (Details dazu finden Sie hier).


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Kann ich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Finasterid Aurobindo 1 mg online ohne Rezept kaufen?

Präparate mit dem Wirkstoff Finasterid sind in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz rezeptpflichtig. Das heißt, dass Sie vor dem Kauf in der Apotheke einen Arzt aufsuchen müssen und sich ein Rezept ausstellen lassen.

Das lässt sich allerdings auch umgehen, wenn Sie sich Finasterid in einer lizenzierten Online Apotheke verschreiben lassen, deren Sitz in der Niederlande oder in Großbritannien ist (Beispiele: 121doc.de, euroClinix.de, gospring.de).

Hier füllen Sie einfach einen online Fragebogen zu dem jeweiligen Präparat aus. Ihre Antworten werden anschließend von einem Arzt begutachtet. Erachtet dieser die Einnahme des Präparats als gesundheitlich sinnvoll, stellt er Ihnen ein Rezept aus und Sie erhalten das Medikament diskret per Post.

Dieses Vorgehen ist möglich, da Länder wie die Niederlande und Großbritannien nicht voraussetzen, dass der Arzt nur dann Rezepte ausstellen darf, wenn er direkten Kontakt mit dem Patienten hatte. In den deutschsprachigen Ländern ist das für die Ärzte hingegen Pflicht.

Indem Sie mithilfe des Fragebogens diese Vorgehensweise umgehen, machen Sie sich übrigens nicht strafbar. Wichtig ist nur, dass das Medikament, das Sie sich verschreiben lassen, auch in Deutschland zugelassen ist – das ist bei Finasterid 1 mg der Fall.

Finasterid Aurobindo 1 mg

Wirkstoff: Finasterid
Nur für Männer geeignet

Aurobindo Finasterid 1 mg gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • Dosierung: 1 mg Finasterid
  • 28 Filmtabletten:
    ab 36,49 €
  • 98 Filmtabletten:
    ab 107,49 €

Wird Finasterid Aurobindo 1 mg von der Krankenkasse übernommen?

Präparate, die Finasterid enthalten und gegen androgenetische Alopezie helfen sollen, werden grundsätzlich nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Grund dafür ist eine Bestimmung aus dem Jahr 2004. Hier wurde festgelegt, das Arzneimittel, die vor allem einen kosmetischen Nutzen für den Verwender haben, nicht von der Kasse gezahlt werden müssen.

Warum gibt es eigentlich mehrere Medikamente mit dem Wirkstoff Finasterid 1 mg gegen Haarausfall?

Finasterid wurde ursprünglich als Mittel gegen Prostatavergrößerung eingesetzt. Das Unternehmen MSG konnte anhand einiger Tests allerdings feststellen, dass der Wirkstoff auch bei androgenetischer Alopezie wirksam ist. So wurde das Präparat Propecia entwickelt, das mit 1 mg Finasterid den erblich bedingten Haarausfall stoppen soll.

Im Jahr 2006 ist allerdings der Patentschutz von Propecia ausgelaufen. Seit diesem Zeitpunkt können auch andere Hersteller Generika zu diesem Präparat entwickeln. Bei diesen Generika muss es sich allerdings zwingend um ein Mittel handeln, dass nicht nur dieselbe Wirkstoffmenge enthält, sondern auch im selben Umfang wirkt. Ansonsten würde ihnen die Zulassung verweigert werden.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftliche erwiesene Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Das Unternehmen: Aurobindo Pharma

Aurobindo Pharma ist noch ein recht junges Unternehmen und wurde im Jahr 2009 gegründet. Der Hersteller zeichnet sich vor allem durch seine günstigen Preise aus. Das liegt daran, dass es vor allem auf die Herstellung und den Vertrieb von Generika setzt. Mit einigen dieser Präparate ist die Aurobindo Pharma GmbH Vertragspartner mit den gesetzlichen Krankenkassen.

Das garantiert nicht nur die Verfügbarkeit der Medikamente in den Apotheken, sondern auch die Bezahlbarkeit dieser.

Die Nebenwirkungen von Finasterid Aurobindo

Die Einnahme von Finasterid kann Nebenwirkungen verursachen – unser Tipp: Packungsbeilage vor der Einnahme gründlich prüfen. Auch deshalb sind Präparate mit diesem Wirkstoff apothekenpflichtig. Die Nebenwirkungen reichen von einer sexuellen Dysfunktion über eine verminderte Libido bis hin zu Stimmungsänderungen wie Depressionen.

Grund dafür ist die Wirkung des Finasterids auf die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron. Dabei handelt es sich um ein Sexualhormon, das im männlichen Körper durchaus wichtige Funktionen hat, gleichzeitig aber auch den anlagebedingten Haarausfall begünstigt.

GEBRAUCHSINFORMATIONEN

Hier können Sie die Merkmale von Finasterid (in Propecia enthalten) genauer unter die Lupe nehmen. Vergewissern Sie sich vor der Einnahme über die Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen – und vor allem: konsumieren Sie kein Medikament aus unseriösen Quellen oder ohne Konsultation einer medizinischen Einrichtung. Die Quelle der Gebrauchsinformationen ist msd.de

Welche Alternativen gibt es zu Finasterid Aurobindo?

Wer jene Nebenwirkungen umgehen möchte, der kann auch zu einer Alternative greifen. Hierbei handelt es sich um Minoxidil. Der Wirkstoff ist in Präparaten wie Regaine enthalten und wirkt sich nicht auf das männliche Sexualhormon Dihydrotestosteron aus. Seine Wirkungsweise ist bis heute allerdings auch nicht ganz erforscht. Klar ist aber dennoch, dass es gegen androgenetischen Haarausfall bei Männern und bei Frauen helfen kann.

Ist der Haarausfall hingegen die Folge eines Zinkmangels, so kann auch die Einnahme entsprechend hoch dosierter, zinkhaltiger Nahrungsergänzungsmittel erfolgen. Hier ist allerdings zunächst festzustellen, ob auch tatsächlich Haarausfall aufgrund von Zinkmangel besteht.

FinasteridMinoxidil
VerschreibungspflichtJaNein
Geeignet für MännerMänner & Frauen
AnwendungsgebietErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie) bei MännernErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie). Es bremst die fortschreitende Glatzenbildung beim Mann und die Ausdünnung des Haarwuchses bei Frauen.
AnwendungsformInnere Anwendung (Tabletten)Äußere Anwendung (Lösung & Schaum)
Nebenwirkungen

  • Verminderte Libido
  • Sexuelle Funktionsstörungen

  • Hauttrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz
  • Hautrötungen

Fazit: Finasterid Aurobindo 1 mg bei erblich bedingtem Haarausfall

Finasterid Aurobindo kann nicht ohne Rezept bestellt werden. Allerdings kann man sich das Präparat bei lizenzierten Online Apotheken – wie 121doc.de und Co. – mittels online Fragebogen verschreiben lassen.

Sinnvoll ist vor dem Kauf allerdings immer ein Preisvergleich der Finasterid 1 mg Medikamente gegen Haarausfall. Besonders Generika überzeugen nämlich oft mit günstigen Preisen. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass das entsprechende Medikament auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz (je nach Deinem Heimatland) zugelassen ist.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Quellen und weitere Literatur


  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html