Dutasterid oder Finasterid: Haarausfall Medikamente im Vergleich

Zuletzt aktualisiert: Januar, 2020

Dutasterid oder Finasterid bei Haarausfall

Dutasterid und Finasterid verfügen über einen ähnlichen Wirkstoff und werden zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen eingesetzt.

Die Wirkstoffe können auch den erblich bedingten Haarausfall bei Männern verzögern.

In Deutschland ist nur Finasterid gegen Haarausfall umfassend geprüft, zugelassen und gegen Rezept erhältlich.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Dutasterid vs Finasterid

Dutasterid und Finasterid werden in Deutschland zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen und gegen Haarausfall angewendet. Die beiden Medikamente weisen einige Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede auf.

Unterschiede zwischen Dutasterid und Finasterid

  • unterschiedlicher Wirkstoff: Dutasterid und Finasterid
  • unterschiedliche Wirkung: Dutasterid hat pro Gewichtseinheit eine stärkere Wirkung bei der Senkung des Dihydrotestosteronspiegels.

Während Finasterid den Dihydrotestosteronspiegel um 70 Prozent senkt, liegt die Senkung bei Dutasterid bei 90 Prozent. Aufgrund der stärkeren Wirkung bei der Senkung des Dihydrotestosteronspiegels könnte die Wirkung von Dutasterid gegen erblich bedingten Haarausfall stärker als von Finasterid sein.

Während für die Wirkung von Finasterid gegen Haarausfall wissenschaftlich fundierte Studien vorliegen, sind solche Studien für Dutasterid aber noch nicht vorhanden.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftlich erwiesene und geprüfte Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Gemeinsamkeiten von Dutasterid und Finasterid

Die Wirkstoffe Dutasterid und Finasterid sind 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, die eine Ausschüttung von Dihydrotestosteron als Abbauprodukt von Testosteron hemmen, das für gutartige Prostatavergrößerungen und den erblich bedingten Haarverlust verantwortlich sein soll.

Gemeinsamkeiten bestehen auch in den Nebenwirkungen. Bei beiden Wirkstoffen kann es zu Depressionen, Gewichtszunahme, Erektionsstörungen bis hin zur Impotenz, Libidoverlust und Veränderungen der Brust kommen. Diese Nebenwirkungen können auch noch einige Monate nach dem Absetzen der Medikamente eintreten.

Wirkung von Finasterid und Dutasterid bei Haarverlust

Bei einem erblich bedingten Haarausfall lagert sich Dihydrotestosteron an den Haarfollikeln an, schädigt sie und lässt sie absterben. Da Dutasterid und Finasterid den Dihydrotestosteronspiegel senken, könnten beide Wirkstoffe einem erblich bedingten Haarverlust entgegenwirken.

Allerdings liegen über die Wirkung von Dutasterid gegen Haarverlust keine fundierten Ergebnisse vor. Lediglich die Wirkung von Finasterid ist wissenschaftlich bewiesen.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Rezeptpflicht von Dutasterid und Finasterid in Deutschland

Zur Behandlung von Erkrankungen der Prostata sind Dutasterid und Finasterid in Deutschland rezeptpflichtig. Dutasterid ist in Deutschland zur Behandlung von Haarausfall nicht zugelassen, während Finasterid als Haarwuchsmittel gegen Rezept verordnet werden kann. Von den gesetzlichen Krankenkassen wird Finasterid als Haarwuchsmittel nicht bezahlt.

Kann man sich Finasterid auch online verschreiben lassen?

Finasterid wird als Haarwuchsmittel auch unter dem Handelsnamen Propecia angeboten. Sofern Sie keinen Arzt besuchen möchten, können Sie sich Finasterid auch online über britische Online-Kliniken verschreiben lassen.

Warum das legal ist, liegt an der EU Richtlinie zur Patientenmobilität. Diese besagt, dass sich jeder EU Bürger seinen Arzt innerhalb der EU selber aussuchen darf. Und da es in Großbritannien erlaubt ist, Finasterid online zu verschreiben, dürfen auch Sie als deutscher Staatsbürger diesen Service von Online-Kliniken wie z. B. 121doc in Anspruch nehmen.

Mehr dazu erfahren Sie unter: www.121doc.de

Mögliche Alternativen zu Finasterid

Die einzige Alternative zu Finasterid, für die wissenschaftliche Beweise über die Wirkung vorliegen, ist Minoxidil. Ursprünglich wurde Minoxidil zur Behandlung von Bluthochdruck verwendet. Es regt die Durchblutung der Kopfhaut an und verbessert die Sauerstoffversorgung der Haarfollikel. Minoxidil als Haarwuchsmittel ist zur äußeren Anwendung als Schaum und als Lösung erhältlich.

Während Finasterid nur für Männer anwendbar ist, kann Minoxidil auch von Frauen angewendet werden.

FinasteridMinoxidil
VerschreibungspflichtJaNein
Geeignet für MännerMänner & Frauen
AnwendungsgebietErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie) bei MännernErblich bedingter Haarausfall (androgene Alopezie). Es bremst die fortschreitende Glatzenbildung beim Mann und die Ausdünnung des Haarwuchses bei Frauen.
AnwendungsformInnere Anwendung (Tabletten)Äußere Anwendung (Lösung & Schaum)
Nebenwirkungen

  • Verminderte Libido
  • Sexuelle Funktionsstörungen

  • Hauttrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz
  • Hautrötungen

Fazit: Nur Finasterid als Haarwuchsmittel verwendbar

Als Haarwuchsmittel kann nur Finasterid verwendet werden. Dutasterid wurde nicht geprüft und ist in Deutschland nicht zugelassen. Eine Alternative zu Finasterid kann Minoxidil sein.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen und weitere Literatur


  • Prävalenz (Häufigkeit) von androgenetischer Alopezie (erblich bedingtem Haarausfall): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566563?dopt=Abstract
  • Haarausfall und Umwelteinflüsse [Ärzteblatt]: https://www.aerzteblatt.de/archiv/17686/Haarausfall-und-Umwelteinfluesse
  • Wolff H et al. Diagnostik und Therapie von Haar- und Kopfhauterkrankungen. Deutsches Ärzteblatt 2016;113:377-386, doi: 10.3238/arztebl.2016.0377
  • Auswirkung von Spurenelementen Zink und Eisen auf Haarausfall [Studie]: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24371385
  • Effektivität von 5-Alpha-Reduktase (Dutasterid) bei Haarausfall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110217
  • DocCheck Thema Haarausfall: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarausfall
  • Medikamente online kaufen: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Arzneimittel/Verbringungsverbote-Ausnahmen/verbringungsverbote-ausnahmen_node.html
  • Artikel über Haarausfall Spiegel.de: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/regaine-und-der-wirkstoff-minoxidil-funktioniert-das-tatsaechlich-a-1081291.html