3 Alternativen zu Thiocyanat bei Haarausfall

Zuletzt aktualisiert: Januar, 2020

Alternativen zu Thiocyanat bei Haarausfall

Thiocyanat gehört zu den großen Newcomern bei den Mitteln gegen Haarausfall. Doch noch sind die Testergebnisse nicht vollständig und die Risiken können noch nicht abgeschätzt werden.

Je nach Art des Haarausfalls sollte man als Patient deswegen auf bewährte Alternativen setzen: Zink, Minoxidil und Finasterid gehören hier zu den bekannteren und vor allem bewährten Lösungen.

Finasterid ist unter diesen 3 Mitteln das einzige Medikament, dass nicht nur apotheken- sonder auch rezeptpflichtig ist. Die gute Neuigkeit: Mittlerweile ist es völlig legal und recht bequem für Männer mit Haarausfall sich Finasterid über lizenzierte Online Apotheken wie z. B. auf www.121doc.de verschreiben zu lassen.


Welches Haarwuchsmittel ist das richtige für Sie? Machen Sie jetzt den Test


Warum funktionieren nur Finasterid, Minoxidil & Zink gegen Haarausfall?

Der Grund hierfür ist denkbar einfach: Nur Finasterid und Minoxidil sind in Deutschland und in der EU medizinisch untersucht, erprobt und zugelassen.

Thiocyanat ist ein neuer Wirkstoff, welcher erst noch erprobt werden muss. Es kann noch keine Aussage über langfristige Nebenwirkungen, Anwendungsbereiche und andere Risiken getroffen werden. Aus diesem Grund ist es derzeit nicht empfehlenswert auf Produkte zu setzen, die diesen neuen Wirkstoff enthalten.

Alternative 1: Finasterid

Finasterid ist rezeptpflichtig. Männer können sich das Medikament gegen erblich bedingten Haarausfall in der Dosierung 1 mg nur über lizenzierte Online Apotheken wie z. B. 121doc oder ähnlich lizenzierte Anbieter verschreiben lassen.

Alternative 2: Minoxidil

Als ähnlich wirksam wie Finasterid gilt der Wirkstoff Minoxidil. Dieser wird in Shampoos und Lösungen genutzt, die dann entsprechend ein- bis zweimal täglich angewendet werden. Minoxidil wird in Deutschland nur in Apotheken verkauft.

Alternative 3: Zink

Liegt die Ursache des Haarausfalls an einem Mangel an Zink, kann eine vermehrte Zufuhr gegen Haarausfall hilfreich sein.

Was ist Thiocyanat und wie soll es gegen Haarausfall wirken?

Zuerst sein angemerkt, dass Thiocyanat noch nicht offiziell bestätigt wurde. Es handelt sich hierbei um einen Wirkstoff, der noch in der experimentellen Phase ist. Es gibt also noch eine Reihe von Faktoren, die für eine risikoarme Einnahme erforscht werden müssen.

Der Wirkstoff wurde eher durch Zufall entdeckt. Ob er auch beim Menschen wirken kann wird derzeit noch erforscht. Allerdings ist jetzt schon klar, dass er im Verbund mit anderen Wirkstoffen eingesetzt werden muss. Sein großer Vorteil ist, dass es sich hierbei um einen körpereigenen Stoff handelt. Bei Labormäusen wurde mittlerweile die Wirksamkeit erfolgreich nachgewiesen. Bei Menschen steht der Beweis letztendlich noch aus.

Thiocyn für Frauen

Mit körpereigenem Molekül Thiocyanat
Thiocyn für Frauen gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 1 Flasche: ab 23,50 €
  • 3 Flaschen: ab 71,49 €

Thiocyn für Männer

Mit körpereigenem Molekül Thiocyanat
Thiocyn für Männer gegen Haarausfall

Preis und Dosierung

  • 1 Flasche: ab 24,00 €
  • 3 Flaschen: ab 67,50 €

Fazit: Welche Alternativen zu Thiocyanat helfen bei Haarausfall?

Haarausfall ist ein lästiges Thema und bedrückt viele Menschen. Männer und Frauen leiden gleichermaßen, wenn die Haare ausfallen. Auch aus diesem Grund ist das Interesse an wirksamen Medikamenten sehr hoch.

Denn die operative Lösung (hier finden Sie Details zum Thema Haartransplantation) ist in der Regel sehr aufwändig und die Kosten hierfür werden nicht von den Krankenkassen übernommen.

Es gibt immer wieder angebliche Wundermittel gegen Haarausfall – Thiocyanat gehört derzeit definitiv in diese Kategorie. Der Wirkstoff wurde erst kürzlich entdeckt und seine Wirksamkeit beim Menschen konnte noch nicht abschließend nachgewiesen werden. Besonders besorgniserregend ist die Tatsache, dass gesundheitliche Risiken bei der Einnahme nicht in Gänze ausgeschlossen werden können.

Wer unter Haarausfall leidet, der sollte aus diesen Gründen besser auf bewährte Methoden setzen. Dazu gehören zugelassene Medikamente wie Finasterid in der Dosierung 1 mg, die operative Lösung oder Zweithaare.

Was wirkt wirklich gegen Haarausfall? Wissenschaftlich erwiesene Wirkstoffe sind Finasterid und Minoxidil. Auch Studien zu Zink sind vielversprechend. Sie können die Studien zu den Stoffen nachlesen – wir haben den aktuellsten Stand der Forschung für Sie zusammengetragen.

Autor: Peter KleinHaarausfall Selbsthilfe Interessengemeinschaft

Quellen und weitere Literatur

  • Haarausfall Medikamente: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/08/11/nur-finasterid-und-minoxidil-helfen-gegen-den-kahlschlag
  • Online Auftritt Thiocyanat:  https://www.thiocyanat.de/anwendung-von-thiocyanat/